Header Bindersbach

Junge Generation


Unser Brauchtumverein ist ein Verein für ALLE, für Groß und Klein, für Alt und Jung. Deshalb sind wir bestrebt auch für die junge Generation - neben der traditionellen Kerwe mit Rummelplatz - spezielle, variierende Veranstaltungen anzubieten. Selbstverständlich freuen wir uns hierbei über realisierbare Vorschläge und tatkräftige Mitwirkung von Eltern.



2016



28. Oktober

1. Bindersbacher Kids Kürbisschnitzen


„Wie wäre es, wenn wir mit den Bindersbacher Kindern mal Halloween-Kürbisse schnitzen würden?“ überlegten sich Markus und Michael. Ja, warum auch nicht? Und siehe da, das Interesse war groß. Gleich 20 Kinder fanden sich im Dorfgemeinschaftshaus ein, malten Gesichter, höhlten Kürbisse aus und schnitzten. Das Ergebnis der kleinen Künstler war echt bewundernswert.

Arbeiten macht hungrig und was hätte zu diesem Abend besser gepasst als eine leckere Kürbissuppe? Danke Tanja und Marion.

Besonders gefreut hat es uns, dass zu unserer Unterstützung auch Eltern mitgekommen waren. Und die hatten ebenso großen Spaß beim Schnitzen wie ihre Sprösslinge.





30. April

Kinderspielfest


Bei unserem ersten Spielfest strahlte die Sonne mit den Kindern um die Wette. Den eigentlichen Anlass zu diesem Nachmittag bot die Freigabe des neuen Balanciergerätes auf dem Spielplatz.

Der städtische Bauhof Annweiler und der Ortsbeirat Bindersbach hatten in gemeinsamer Arbeit den Spielplatz und seine unmittelbare Umgebung sauber hergerichtet und den Wackelbalken installiert. Ortsvorsteher Dieter Götten eröffnete die Freigabe mit Dankesworten an alle Helfer und vergaß auch question-mark-clip-art_sm.jpgnicht zu erwähnen, dass wir, der Brauchtumverein, die Kosten des Spielgerätes in Höhe von 550 Euro übernommen und das Kinderfest organisiert haben. Dr. Viktor Schulz, 1. Beigeordneter der Stadt Annweiler, bezeichnete den Nachmittag als „das Gegenstück zum Seniorennachmittag“. Unser Vorsitzender Gérard bedankte sich gleichfalls bei allen Beteiligten und betonte, dass dem Verein die Jüngeren und Jüngsten auch sehr am Herzen liegen. Schließlich wurde die Förderung der Jugendarbeit schon bei der Vereinsgründung im Jahre 2007 in der Satzung festgehalten. Nachdem das Absperrband um den Wackelbalken von einigen der anwesenden Kindern durchschnitten worden war, durfte als allererster Dr. Schulz einen Lauf über das schwankende Gerät wagen. Sehr schnell stellte sich heraus, dass das Halten des Gleichgewichts eine sehr große Rolle spielt, wenn man den Balken ohne herunterzufallen bezwingen will. Dies gelang den Kindern eindeutig besser als den experimentierfreudigen Erwachsenen.

Das Spielemobil der Verbandsgemeinde bot den jungen - und jung gebliebenen - Gästen den ganzen Nachmittag abwechslungsreiche Beschäftigung. Ob alleine oder in Gruppen, ganz ohne Wettbewerb und Sieger-sein-wollen, vergnügten sich Krabbel-, Kindergarten- und Schulkinder gemeinsam mit Eltern und Großeltern. Süßes, Herzhaftes und jede Menge Flüssiges verteilten wir kostenlos.