Header Bindersbach

Bildergalerien von unseren Festen




 ...

Jänner-Fest

"Jänner" ist abgeleitet von dem lateinischen Wort "Ianuarius", dem römischen Gott Janus, dem Gott der Türen und Tore, des Ein- und Ausgangs, des Anfangs und des Endes. Dieser Gott wird mit zwei Gesichtern dargestellt: eines davon ist jung und schaut in die Zukunft, wie der Monat Januar; das andere Gesicht ist alt und blickt zurück in die Vergangenheit, zum Beispiel auf den Monat Dezember. Der Name "Jänner" hat sich bis ins 18. Jahrhundert gehalten, ist aber in Österreich und Südtirol immer noch die Schriftsprache für Januar. Weitere alte, deutsche Namen für Januar sind: Hartung, Eismonat, Wolfsmonat, Wintermonat und Schneemonat.

Zu den Bildern...


 ...

Senioren-Nachmittag

Beim Stammtisch wurde von einem Vereinsmitglied der Vorschlag gemacht, dass der Verein einen Nachmittag speziell für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger organisieren sollte. Diese Herrschaften sind stets treue Gäste bei den Brauchtum-Festen und die Seniorinnen greifen dem Verein an Kerwe mit Kuchenspenden hilfreich unter die Arme. Dafür gebührt ihnen ein kleines Dankeschön. Der erweiterte Vorstand hat diese Anregung gerne aufgegriffen und im Februar 2012 erstmals in die Tat umgesetzt. Wir sind seither bestrebt, unseren jungen und junggebliebenen Seniorinnen und Senioren ab 60 (!) bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen sowie einem bunten, spontanen Rahmenprogramm einen gemütlichen Nachmittag zu bereiten.

Zu den Bildern...


 ...

Mai-Fest

Im Germanischen bedeutet Mai „jung“, „junges Mädchen“, „junge Maid“; im Althochdeutschen war der „Wunnimanot“ oder „Weidemond“ der Monat, in welchem das Vieh wieder auf die Weide getrieben werden konnte. Zu Beginn der Neuzeit kam es zu einem Missverständnis: Der entstandene Begriff „Wonnemond“ hat mit dem eigentlichen Monatsnamen nichts zu tun. Trotzdem feiern wir mit Wonne den Monat der erwachten Natur, der warmen Temperaturen, der Blüte und der Liebe.

Zu den Bildern...



 ...

Traditionelle Bindersbacher Kerwe

Wann die erste Kerwe in Bindersbach gefeiert wurde, können wir nicht sagen. Wir wissen aber genau, dass die erste vom Brauchtumverein organisierte und durchgeführte Kerwe vom 17. bis 20. August 2007 statt fand. Als Veranstalter der Kerwe legt unser Verein großen Wert auf Tradition, gemütliches Ambiente und eine freundliche Atmosphäre. Immer am 3. August-Wochenende schallt vier Tage lang der Schlachtruf „Die Kerwe soll leben! Sie lebe hoch!“ durch unser Dörfchen. Die überlieferten Kerwebräuche und das bunte Rahmenprogramm machen das Dorffest zu einem beliebten Ereignis, welches jedes Jahr aufs Neue viele Besucher anzieht. 2010 wurde unsere "dörfliche Kerwe von gehobenem Niveau" von der Weinfestkommission des Kreises Südliche Weinstraße mit einem Stern ausgezeichnet.

Zu den Bildern...


 ...

Herbst-Fest

Wenn sich der Herbst in seiner ganzen Farbenpracht zeigt, reifen in den Mischwäldern rings um unser Dorf die Kastanien und purzeln zu Boden. Wir bezeichnen diese wohlschmeckenden, braunen Nussfrüchte in unserem pfälzer Dialekt als "Keschde". Genossen werden die Köstlichkeiten gerne in Salzwasser gekocht oder geröstet. Die stärkereichen Früchte machen jedoch ganz schön durstig; und was gibt es da Besseres, als einen Schoppen Neuen Wein? Keschde, Neuer Wein und Zwiebelkuchen – ein unzertrennliches Trio und die beste Grundlage für ein gelungenes Fest.

Zu den Bildern...


 ...

Fasenacht

Mit einem 3fach donnernden "Biba", "Biba", "Biba" versuchten wir zwei Jahre lang in unserem Dorf die fünfte Jahreszeit zu etablieren. Trotz närrischem Ambiente und unterhaltsamer, Lachmuskeln betätigender Programmpunkte gelang es uns nicht, das Interesse der Dorfbewohner an dieser Veranstaltung zu wecken.
Auch bei der Kinderfasenacht musste es leider bei einer einmaligen Veranstaltung bleiben.

Zu den Bildern...



 ...

Dorf-Weihnacht

Weihnachtszeit. Besinnliche Stille liegt über unserem kleinen Dorf. Leise fielen tagsüber Schneeflocken und in den Abendstunden rötet klirrende Kälte Nasen und Ohren. Ein Bild zauberhafter Adventsstimmung. Warum nicht auch in Bindersbach? Sich gemeinsam am knisternden Feuer treffen? Sich gemeinsam über das warme Licht der Kerzen freuen? Sich gemeinsam beim Gespräch einen duftenden Glühwein gönnen? Sich gemeinsam zum Naschen von Weihnachtsplätzchen verführen lassen? Was gibt es Schöneres, als gemeinsam für ein paar Stunden den Alltagsstress zu vergessen und sich gemeinsam in aller Ruhe auf das kommende Fest einzustimmen? Gemeinsam in unserem Dorf ein kleines bisschen Weihnacht feiern!

Zu den Bildern...